Montag, 30. November 2009

Hier spricht Herr Russ



Alle mal herhören!
Wer in letzter Zeit sich erdreistet hat, im Unterricht eventuell ein "Medium", das mit Strom betrieben wird zu gebrauchen oder eine Methode anwendete, bei der sich Schüler aus der starren Trichterhaltung wegbewegten oder wer sich sogar in das "digitale Nirwana" Internet begab - am Ende noch im Beisein von Schülern - um sich dort Informationen zu besorgen, ja der, der kann sich mal so richtig eine Watschn abholen bei Herrn Russ in der FAS.  (FAS Nr. 48 vom 29. Nov. 2009, S. 11)
Herr Russ holt hier zum Rundumschlag aus, gegen alles, was irgendwie neu ist. Herr Russ ist nicht mehr ganz so neu, er ist pensioniert.  Vieles, vor dem uns Herr Russ warnt, ist in der Tat ein schöner Blödsinn und schönen Blödsinn kann Herr Russ auch sprachlich schön niedermachen. Gut so!
Aber was will der Autor uns sagen, wo ist der Weg, wo ist die Hoffnung, die uns ein jahrzentelang tätiger Lehrerausbilder geben könnte?
Diffus wird ein Lob dem "abfragbaren Wissen" gezollt, wie wir das aber produzieren sollen, erfahren wir nicht, man könnte vermuten mit der guten alten Methode Vormachen - Nachmachen -Setzten?
Wie auch immer: Die große FAS hat Herrn Russ mal so richtig vom Leder ziehen lassen. Wir im Pädagogischen Untergrund fühlen uns ziemlich gebürstet.

Kommentare:

  1. Es wäre schön, wenn du das eine oder andere repräsentative Zitat angebracht hättest - ich kann nämlich den Text nicht lesen, weil ich kein Benutzer der FAZ-Plattform bin...

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis. Beim nächsten Mal besser.

    AntwortenLöschen