Freitag, 20. Februar 2009

Dichter-Rennen



Zum 100.Geburtstag von Heinz Erhard:

Das Reh springt hoch, das Reh springt weit,
warum auch nicht, es hat ja Zeit.
gegoogelt:
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 15.000 Seiten auf Deutsch für "Das Reh springt hoch das reh springt weit." . (0,13 Sekunden)

Jetzt schicke ich mal unseren Großdichter Goethe ins Rennen:

Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer,
der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen.

gegoogelt:
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 412 Seiten auf Deutsch für "Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen." . (0,37 Sekunden)

Welcher tiefen Weisheit bin ich da auf der Spur?
  • Dass im Ranking deutscher Dichter eine neue Reihenfolge hergestellt werden müsste?
  • Dass uns Heinz Erhard mit seinem überwältigenden Optimismus, den der lakonische Zweizeiler vermittelt, einfach tausendfach mehr anrührt als der kluge Goethe?
  • Dass Gereimtes noch immer als bemerkenswert eingestuft wird?
  • Ich bin auf keiner Spur?

Wie auch immer:
1:0 für Heinz
GLÜCKWUNSCH!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen